BITTE GGF. auf "AKTUALISIEREN" oder "F5" klicken!


RESULTATE 2008/2009:

Damen: Platz 5 (1.Landesliga)
Mixed: Platz 8 von 9 Teams (Gruppe C)
U17 Mädchen: Platz 8 von 14 Teams
U13 Mädchen: Platz 9 von 15 Teams
U13 Burschen: Platz 5 von 9 Teams
U12 Burschen: Platz 2 von 4 Teams
U11 Burschen: VCV U9: Platz 5 und 6 von 9 Teams


10. Platz für unsere Burschen bei den U 12 Bundesmeisterschaften

Nachdem alle Mannschaften die Hallensaison bereits Anfang Juni beendet hatten, bereiteten sich unsere U 12 - Burschen auf die BM 09 vom 13. - 14.6. in St.Veit/Glan vor. St.Valentin und Enns hatten sich als Vertreter OÖ dafür qualifiziert.
Anreise war bereits Freitag; leider ohne SCHWAIGER Thomas, aber mit KARIGL Sascha, KITZINGER Lukas und Niklas, KÖNIG Michael, PLANK Markus, sowie als Betreuer KÖNIG Anita und HEILBRUNNER Gerhard.

Die besten 16 Mannschaften aus ganz Österreich wurden in 4 Vierergruppen gelost. Wir erwischten leider eine sehr starke Gruppe und verloren gleich die beiden ersten Partien jeweils mit 0:2 gegen Salzburg (im Endklassement 4.) und Villach ( im Finale knapp mit 1:2 gegen Bisamberg unterlegen). Unsere Burschen spielten sehr wechselhaft, tolle Aktionen endeten oft mit dummen Eigenfehlern.

Im dritten Spiel gab es dann einen knappen, aber wichtigen Sieg gegen Döbling, die uns körperlich unterlegen waren, aber mit viel Spielwitz uns das Siegen schwer machten. Endstand nach dem Grunddurchgang: 3. Gruppenplatz. Damit spielten wir am Sonntag um die Plätze 9 - 12.

Erster Gegner war Oberndorf: spielerisch klar überlegen gab es einen klaren Sieg für unser Team, wobei der gesamte Kader eingesetzt wurde.

Im zweiten Spiel (9 - 10) trafen wir auf Hypo Tyrol. 1.Satz 23:25, 2.Satz 25:23, dann war leider die Luft heraußen und wir verloren den 3.Satz mit 5:15. Endstand: 10. Platz. Unsere Freunde aus Enns mit Kapitän Moritz Zoister konnten übrigens
den guten 7. Platz erreichen.

Resüme: Die Platzierung geht in Ordnung, obwohl das Ziel: 8.Platz nicht erreicht wurde. Wir können mit allen Mannschaften mitspielen, haben aber leider nicht die Konstanz und die Disziplin, unser Leistungsvermögen über längere Zeit zu zeigen.
Sicherlich spielt hier eine Rolle, dass die Burschen im Frühjahr über längere Zeit kein gezieltes Training (nur Spiele) hatten.
Trotzdem bin ich mit dem Abschneiden bei der BM sehr zufrieden und wir werden versuchen,uns auch nächstes Jahr wieder mit mindestens 1 Mannschaft zu qualifizieren.


reported by gerhard heilbrunner 15-06-09


St.Valentin fehlte der Steuermann
VCV weg von der Tabellenspitze


Letzten Sonntag mussten die St.Valentiner Volleyballdamen zu einer so ungeliebten "Viererrunde" nach Perg anreisen, um ihren 2.Tabellenplatz zu verteidigen. Die Gastgeberinnen waren vor dieser Runde nur einen Punkt hinter ihnen. Ohne Coach Gerhard Heilbrunner, der auf Schikurs weilte und aufgrund von Verletzungen ohne Kaderverstärkung aus der U17 Mannschaft, gelang es den Damen rund um Kapitänin Marlies Eisschiel diesmal nicht, die SPG Quickdrink Perg-Naarn zu bezwingen. Am Ende hieß es 3:1 für die Spielgemeinschaft Perg-Naarn.
Nach 2 Spielen Pause waren dann zumindest 3 Punkte gegen Tabellennachzügler Bad Zell gefragt, aber es war diesmal wirklich nicht der Tag der VCVlerinnen. Ungenaues Spiel und schlechte Verteidigungsarbeit machten es den Mühlviertlerinnen nicht besonders schwer gegen das noch vor kurzem als Mitfavorit geltende Team aus St.Valentin 3:0 zu gewinnen. "Mit dem 1.Spiel kann man aus kämpferischer Sicht eigentlich zufrieden sein, aber gegen Bad Zell war einfach total die Luft heraußen", resümiert Marlies Eisschiel. Somit sind die Titelchancen für die Heilbrunner-Girls endgültig weg und man kann in der letzten Runde schon junge Spielerinnen für nächstes Jahr testen.

reported by kree 22-03-09


U17 mit versöhnlichem Meisterschaftsende

Nach den Siegen in der Vorrunde und dem Erreichen der oberen Playoff, in der die 9 besten Teams Oberösterreichs vertreten waren, gab es eine längerere Durststrecke. Unser Team spielte zwar gegen alle Teams zumindest satzweise sehr gut mit, konnte aber kein Spiel gewinnen. Coach Chri Heilbrunner wünschte sich wie das ganze Team also in der letzten Runde noch ein Erfolgserlebnis, das sich die Mädchen aufgrund ihrer Trainingsleistungen und ihres Einsatzes mehr als verdient hatten.
Im Vorfeld der letzten beiden Begegnungen gegen Fabasoft Linz 2 und Supervolleys Wels ging aber vieles schief. Heilbrunner und der Rest der Mannschaft waren sehr enttäuscht über 2 Mitspielerinnen, die es vorzogen, das Team am Samstag im Stich zu lassen. Und das obwohl 2 Spielerinnen durch einen Autounfall verletzt waren und nicht eingreifen konnten. Dennoch ließen es sich die beiden nicht nehmen mitzufahren um das Team anzufeuern. Diese tolle Einstellung ließ den Coach wieder etwas positiver werden. Ebenso die aufopfernde Kapitänin Viki Bigler, welche die ganze Woche im Bett lag und trotzdem spielte und bis zum Umfallen kämpfte, owbohl sie noch immer krank war.
Im 1.Spiel gegen Fabasoft Linz 2 gab es leider eine 0:3 Niederlage, obwohl gut gespielt wurde. Aber wieder in den entscheidenden Phasen machte das VCV Team unnötige Eigenfehler.
Die Girls hatten also noch ein einziges Spiel in dieser Meisterschaft, um zu zeigen, was in ihnen steckt und dass sie auch gewinnen können. Die Vorzeichen mit der verletzten Leistungsträgerin Vici Klug, der krank-spielenden Kapitänin Viki Bigler und der bitteren Niederlage gegen die provokanten Stegerinnen waren jedoch denkbar schlecht.
Doch dann passierte das "Wunder von Perg" ;-), alle Spielerinnen zeigten eine hervorragende Leistung, kämpften um jeden Ball, servierten druckvoll und hielten die Stimmung und Konzentration das ganze Spiel über auf Topniveau. Angefeuert von den mitgereisten verletzen Spielerinnen, dem Coach und den treuesten Fans, der Fam. Bigler siegten sie gegen Supervolleys Wels mit 3:0. Die Sätze 1 und 3 waren heiß umkämpft, doch die VCVlerinnen blieben diesmal cool und machten endlich die "big Points". Die Freude war bei allen riesengroß und die Motivation fürs nächste Jahr und für die weiteren Trainings und Aufgaben ist um 500 % gestiegen. Coach Heilbrunner Christian glücklich: "Das war einer der schönsten Siege in meiner Karriere, auch wenn es nicht mehr wirlich um etwas ging. Aber ich hab es den Mädels mehr als vergönnt. Sie haben sich diesen Moment wirklich verdient."

Es spielten: Lisi Auinger, Viki Bigler, Teresa Skohautil, Julia Lechner, Kerstin Pum, Julia Rosenberger, Nici Gruber und Meli Maderthaner.

Leider Verletzt: Vici Klug, Birgit Hollnsteiner

reported by kree 22-03-09


VCV U17 verliert in 3 Sätzen gegen den teils überlegenen Gegner ADM Linz

Der fast vollständige Kader der U17 (leider ohne Kerstin Pum und Birgit Hollensteiner) machte sich am 6. März 2008 mit Hilfe von öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg nach Linz um für die bestmögliche Platzierung im Rennen um Platz 5- 9 zu kämpfen. Der langen „Bimfahrt“ zu Folge hatten die Mädels nur noch sehr wenig Zeit sich in der Halle einzuspielen und sich an die teils schlechten Bedingungen, wie zum Beispiel die niedrige Halle, zu gewöhnen.
Spielbeginn war um 19:00 Uhr. Es stand nur 1 Spiel gegen den ADM Linz am Programm. Die Valentiner Nachwuchsspielerinnen starteten gut in den ersten Satz, doch sie mussten die langzeitige Überlegenheit durch die schlussendlich zu häufig gewordenen Eigenfehler hergeben und verloren knapp mit 22:25. Die Tipps und Hinweise des Trainers Christian Heilbrunner konnten von den Spielerinnen im zweiten Satz nicht umgesetzt werden. Die Eigenfehler mehrten sich, die Konzentration sank und es wurde verhältnismäßig zum ersten Satz nicht sehr überzeugend gespielt. Die Enttäuschung der Spielerinnen war groß, da sie sich in diesem 2. Satz 13:25 geschlagen geben mussten. Die Kräfte der Valentinerinnen wurden auch schon bis an den äußersten Rand verbraucht und nach den ersten 2 verlorenen Sätzen versuchten sie das Bestmögliche im dritten und letzten Satz zu zeigen. Der anfangs sehr ausgeglichene und gut gespielte Satz endete leider wieder in einer 21:25 Niederlage. Im Großen und Ganzen wurde nicht schlecht gespielt, doch man kennt durchaus eine bessere und fehlerfreiere Seite der Mädels. Die nächste Möglichkeit für die Valentiner U17 ihr Können zu zeigen und ihre verdienten Siege zu holen, besteht am 14. März in Naarn
.

reported by lisa auinger 09-03-09


St.Valentin verliert Punkte im Titelkampf

Vergangenes Wochenende durften die St.Valentiner Volleyballerinnen endlich wieder vor dem tollen heimischen Publikum spielen. Gneiger Christina war nach ihrem Bändereinriss rechtzeitig fit geworden, dennoch fehlte ihr das Training der letzten Wochen. Dafür durfte Nachwuchsspielerin Viki Bigler ihr Talent unter Beweis stellen und zeigte im ersten Spiel gegen Steyr ihre bisher beste Leistung in der Einsermannschaft. Dennoch taten sich die VCV-Girls gegen die unerwartet stark verteidigenden Steyrerinnen schwer und siegten nur mit Mühe 3:1. Coach Heilbrunner Gerhard dazu: "Obwohl wir gewinnen konnten, lief das Spiel nicht wirklich rund und man hat gesehen, dass einige Spielerinnen nicht ihren besten Tag hatten."
Dies sollte sich im zweiten Spiel gegen die starken Waldhausnerinnen wiederum negativ zeigen. Nur Ulrike und Marlies Eisschiel konnten wirklich überzeugen. Die Gegnerinnen aber erwischten einen sehr guten Tag, neutralisierten die Angriffe der Valentinerinnen und machten so gut wie keine Eigenfehler. Angetrieben vom tollen Publikum kämpfte die Heimmannschaft bis zum Schluss, fand aber diesmal einfach kein Rezept gegen den Tabellenfünften und verlor mit 1:3. Damit befinden sich die Heilbrunner-Girls zwar immer noch auf dem 2. Platz, verloren aber wichtige Punkte im Titelkampf und damit Anschluss auf Tabellenführer ADM Linz. "Vielleicht war das schon eine Vorentscheidung im Bezug auf den Meistertitel, wir können jetzt auf jeden Fall lockerer an die Sache herangehen und vielleicht gelingt uns noch eine Sensation", resümiert VCV-Chef Heilbrunner.

reported by kree 08-03-09


Volleyball Landesliga: St.Valentin weiter Titelanwärter

Ein Punkt Rückstand auf ADM Linz und Punktegleich mit Perg am 2. Tabellenplatz. Mit dieser Ausgangsstellung reisten die St.Valentinerinn am Samstag nach Perg, um gegen den direkten Konkurrenten und gegen Freitstadt ihren Topplatz zu festigen. Sogar die Chance auf die Tabellenführung war vorhanden. Dementsprechend motiviert hätten die Damen von Coach Heilbrunner Gerhard gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber agieren müssen. Doch es kam anders, das vermeintliche Spitzenspiel wurde zu einem "Unspiel", in dem beide Teams ungewohnt schlecht spielten und sich über fünf Sätze abmühten, den Gegner letztendlich in der Tabelle hinter sich zu lassen. St.Valentin gewann den Entscheidungssatz knapp und glücklich mit 18:16. Der Schock schien tief zu sitzen bei den Pergerinnen und sie verloren völlig überraschend gegen die schwachen Freistädterinnen mit 0:3. St.Valentin jedoch spielte mit dem Sieg im ersten Spiel im Rücken nun locker und routiniert und fegte das Freistädter-Team regelrecht mit 3:0 aus der Halle. VCV Aufspielerin Lisa Polixmair, die gerade ihren 19.Geburtstag feierte, zeigte wieder eine sehr ansprechende Leistung und legte mit ihrem Spiel den Grundstein für die beiden Siege.
ADM Linz bleibt mit einem Punkt Vorsprung Tabellenführer vor St.Valentin. "Schade, dass wir gegen im ersten Spiel nicht unser Können abrufen konnten und wir daher einen Punkt verschenkt haben, sonst hätten wir mit Linz gleichziehen können. Die Meisterschaft wid aber mit Sicherheit noch sehr spannend.", so VCV-Chef Heilbrunner.


Tabelle:
1 Sportunion ADM Linz 36
2 ATSV St. Valentin 35
3 ATSV Braunau 33
4 Union Waldhausen 30
5 Union Bad Zell 25
6 SPG Quickdrink Perg-Naarn 25
7 TV Steyr Volleyball 17
8 Sport Union Freistadt 14
9 ASKÖ Fabasoft Linz-Steg 2 1

reported by kree 09-02-09



Trotz zweier Niederlagen zeigten die U13 Mädels des VCV Spiele auf sehr gutem Niveau.

Am Freitag den 30.01.09 trafen die U13 Mädels des VCV auf 2 Topmannschaften aus dem oberen Play-Off. Die Gegnerinnen aus Ried/Riedmark und Fabasoft Linz 1 sind ganz oben in der Tabelle zu finden.
Im ersten Spiel ließen die Mädels des VCVs ihr Können aufblitzen und zeigten, dass sie seit dem letzten Spiel wieder sehr viel dazugelernt haben. Nach einer schnellen Führung in beiden Sätzen, fehlte den Mädchen jedoch leider die Konstanz um einen Satz gegen die Riederinnen zu gewinnen.
Im zweiten Spiel gegen die Nr.1 der Tabelle Fabasoft Linz 1 überraschte die Mannschaft des VCVs und spielte das ganze Spiel auf hohem Level. Die Valentiner zeigten, dass sie auch gegen starke Gegner mithalten können. Sie verloren schließlich beide Sätze knapp mit 19 und 22.
Dori Ramadani kam zu ihrem Debüt in der Mannschaft, und zeigte eine sehr gute Leistung in ihrem ersten Spiel.
Mit Spannung darf man die letzte Runde am 6. März erwarten, da hier die Gegnerinnen (Pregarten und Fabasoft 4) vom Ergebnis her gleich stark wie Valentin einzustufen sind.

Kader vom 30.01.09
Freya Leeb
Magdi Wurz
Sophie Eckel
Hanna Salletmayr
Alina Gansterer
Dori Ramadani
Steffi Gruber (Cap.)


reported by gasti 01-02-09


25.01. Damen bezwingen Tabellenführer ADM Linz und Waldhausen

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte St.Valentin-Coach Gerhard Heilbrunner am vergangenen Sonntag in Waldhausen. Nachdem sich seine Mannschaft gegen den Gastgeber im 1.Satz durchsetzen konnte, verlor sie den 2. Satz 5:25. "So einen schlechten Satz hatten wir noch nie. Keine Ahnung was da in meine Mannschaft gefahren ist", berichtet der VCV-Coach. Im darauffolgenden Durchgang setzten sich ebenfalls die Waldhausnerinnen durch. Moralisch am Boden und im 4.Satz mit 15:22 in Rückstand, servierte Marlies Eisschiel gegen die drohende Niederlage. Die Heilbrunner-Girls gewannen in einem spannenden Finish 27:25. Der 5.Satz musste also die Entscheidung bringen und wieder waren die Waldhausnerinnen 9:6 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt war dann Ulrike Eisschiel beim Service, zeigte keine Nerven und legte den Grundstein für den 15:9 Satz- und letztendlich Spielsieg.
In der 2.Partie gegen Tabellenführer ADM Linz schien bei den Valentinerinnen die Luft heraußen zu sein, man geriet wieder mit 0:1 in Rückstand. Doch dann bäumten sich die Niederösterreicherinnen nochmal auf, zeigten ihre bereits berüchtigte Kämpfernatur und siegten in den darauffolgenden Sätzen klar. 3:1 der Enstand. Damit bleibt man mit Perg und Linz im Trio an der Tabellenspitze. "Das war heute wirklich ein ständiges Auf und Ab. Dank einer starken Leistung unserer Aufspielerin Lisa Polixmair und unseren überragenden Eisschiel-Sisters konnten wir uns dennoch durchsetzen.", resümiert VCV-Chef Heilbrunner.

reported by kree 25-01-09


24.01: U-17 Heimrunde - beste spielerische Leistung bisher....

U17 mit enormer Leistungssteigerung

Am Samstag, den 24. Jänner musste unsere U17 in die HS Schubertviertel ausweichen, da in Langenhart wieder einmal ein Fußballturnier gespielt wurden. Die Mädels waren natürlich nicht sehr glücklich, da so der Heimvorteil wegfallen würde und die niedrige Halle einige Probleme versprechen würde. Doch schon beim kurzen Training vor dem Spiel (das Team traf sich etwas früher in der Halle um sich besser auf die Gegebenheiten einstellen zu können) war erkennbar, dass die Girls in einer sehr guten Form sind. Außerdem hat ein Großteil des Kaders die SHS besucht und kennt daher das "Turnkammerl" dort.
Nachdem wir uns bereits im November für die oberer Playoff qualifizierten, gibt es bis zum Saisonende nur noch sehr gute Gegner, was natürlich bitter sein kann, wenn man selbst gut spielt, dann aber trotzdem immer verliert. Andererseits ist dies das beste Training für die nächsten Jahre.
So setzte es im 1.Spiel gegen die durchschnittlich 1-2 Jahre älterern Neuhofnerinnen eine 0:3 Niederlage (16:25, 19:25, 22:25), unser Team konnte sich aber von Satz zu Satz steigern, war dem Gegner optisch gleichwertig und verlor hauptsächlich durch vermeidbare Eigenfehler, die sich zwischen die sehr guten Phasen einschlichen.
Im 2.Spiel gegen Wels, die 3:0 gegen Neuhofen gewonnnen hatten, spielte man im 1.Satz sensationell und gewann mit 25:17. Die nächsten 3 Sätze gingen zwar leider verloren, aber vor allem im 3. Satz überzeugte unser Team noch einmal und hielt das Spiel gegen die sehr starken Welserinnen offen.

reported by kree 25-01-09

FOTOS von O.C.ONO (klick hier) - vielen Dank and O.C.Ono

Kommentar vom Trainer: "Die Mädels haben heute sich selbst, dem Trainer und den Zuschauern in 2,3 Sätzen das gezeigt, was ich ihnen seit einem Jahr predige: Sie haben wirklich großes Potential, sind zwar technisch noch etwas im Rückstand, spielen nach dem Aufstieg in die obere Playoff aber mit Gegnern mit, die ihnen 4-5 Jahre intensives Training voraushaben. Die Mannschaft hat heute mein Vertrauen in sie und den Trainingsaufwand gerechtfertigt und sich selbst gezeigt was alles gehen kann. In den schlechteren Sätzen sah man, wo man noch nachhinkt, in den besseren bekam man die Belohnung für die letzten Monate. Soviel Spaß und Freude hat man selten, ich bin sehr stolz auf das Team und jede einzelne Spielerin. Die Moral, der Einsatz und die Einstellung sind top, besonders hervorzuheben sind jene Spielerinnen, die nicht soviel Spielzeit bekommen und dennoch nicht aufgeben, sich einen Stammplatz zu erkämpfen. Diese interne Konkurrenz ist für alle gut und führt sicher zu noch mehr Einsatz, vor allem weil das Leistungsgefälle innerhalb des Teams immer geringer wird"

Statistik für das 2.Spiel gegen Wels: reported by kree 25-01-09

BEST OVERALL STATISTICS: (Angriff+Service+Annahme)
1) Lisi Auinger

TOPSCORERIN (Angriff+Service):
1) Vici Klug (10 Punkte)
die weiteren:
2) Lisi Auinger (7 P.)
3) Viki Bigler (4 P.)
4) Julia Lechner (4 P.)
5) Bianca Siedl (3 P.)
6) Teresa Skohautil (3 P.)

BESTE ANNAHME:
1) Lisi Auinger
2) Nicole Gruber
3) Bianca Siedl
4) Teresa Skohautil

SERVICE:
*Sicherheit:
1) Julia Lechner
, 2) Teresa Skohautil, 3) Lisi Auinger, Viki Bigler
*Die meisten Punkte mit dem Service:
1) Vici Klug

*Effizienz (Sicherheit:direkte Punkte):
1) Teresa Skohautil

ANGRIFF:
*Angriffspunkte:
1) Lisi Auinger,
2) Vici Klug, 3) Viki Bigler, 4) Bianca Siedl, 5) Julia Lechner, 6) Teresa Skohautil
*Effizienz (Sicherheit:direkte Punkte):
1) Vici Klug


Gespielte Sätze (beide Spiele):
Julia Lechner: 7
Lisi Auinger: 7
Viki Bigler: 6,5
Bianca Siedl: 6,5
Vici Klug: 6
Teresa Skohautil: 3,5
Nicole Gruber: 2,5
Melanie Maderthaner: 2
Birgit Hollnsteiner: 1
Kerstin Pum: 1
Leona Winniger: 0,5


reported by kree 25-01-09


Cupspiel als Probe für jüngstes St.Valentiner A-Team seit Häupi Sektionsleiter ist ;-)

Am vergangenen Wochenende mussten die St.Valentiner Damen im OÖ.Cup nach Freistadt. Mit einem Durchschnittsalter von 16 Jahren betreute Coach Gerhard Heilbrunner die bisher jüngste Kampfmannschaft in seiner langen Karriere. Einige der Leistungsträger in der Meisterschaft wurden geschont und die aufstrebenden U-17 Nachwuchsspielerinnen Teresa Skohautil, Melanie Maderthaner, Birgit Hollnsteiner und Kerstin Pum durften ihr Debüt feiern. Verstärkt wurden sie von Einseraufspielerin Lisa Polixmair und Stammspielerin Christina Gneiger. Außerdem mussten die U17 Spielerinnen Vici Klug und Lisi Auinger, die bereits auf einige A-Team-Einsätze verweisen können diesmal Führungsrollen übernehmen. Gegen die Landesligamannschaft aus Freistadt setzte es zwar eine 0:3 Niederlage, das Heilbrunner-Team konnte aber phasenweise das Spiel offen halten, brachte die Mühlviertlerinnen im 2.Satz arg in Bedrängnis und führte bis kurz vor Ende des Satzes. "Die Mädels haben sich wirklich sehr gut verkauft und ihre Leistung abgerufen." resümiert VCV-Chef Heilbrunner, der sich über die gute Nachwuchsarbeit in seinem Verein freut. "Den Mädels gehört die Zukunft, der Schritt ins A-Team in die Landesliga ist zwar noch ein Großer, aber wir haben viele Spielerinnen, die das Zeug dazu haben."

reported by kree 18-01-09


Volleyballmarathon in St.Valentin

4 Stunden benötigten die Damen des VCV in der 1.Landesliga um jeweils mit 3:1 die Oberhand über ihre Gegnerinnen aus Linz bzw. Steyr zu behalten. Damit bleibt das Team von St.Valentin-Coach Gerhard Heilbrunner auf dem 3. Tabellenplatz. Dem besten Publikum in der Liga wurde einiges geboten: Beide Spiele kann man durchaus als "Volleyballkrimis" bezeichnen, alle Sätze waren hart umkämpft, den Spielerinnen wurde körperlich alles abverlangt. Das junge Valentiner Team zeigte aber wie schon so oft Charakterstärke und holte immer wieder große Rückstände auf. Die Anfang der Saison von Auslangsaufenthalten zurückgekehrten Spielerinnen Elisa Schafelner und Julia Backfrieder zeigten ihre bisher besten Leistungen. Für die "Big Points" sorgten einmal mehr Marlies und Ulli Eisschiel. "So lange Partien gibts nur selten. Ich bin heute sehr stolz auf meine Mannschaft, sie haben wirklich bis zum Umfalllen gekämpft", berichtet Coach Heilbrunner Gerhard. Nächste Woche steht ein Cupspiel am Programm, in dem erstmals ein Großteil der von Christian Heilbrunner betreuten U17 Mannschaft rund um Kapitänin Viki Bigler eingesetzt werden wird.

Tabelle 1.Landesliga:

1.Sportunion ADM Linz 29
2.SPG Quickdrink Perg-Naarn 26
3.ATSV St. Valentin 25
4.Union Waldhausen 22
5.ATSV Braunau 20
6.Union Bad Zell 16
7.TV Steyr Volleyball 15
8.Sport Union Freistadt 9
9.ASKÖ Fabasoft Linz-Steg II 0

reported by kree 11-01-09


Heimdebüt für U13-Mädchen

Diese Runde brachte für die U13- Mädchen des VCV eine völlig neue Situation. Das erste Mal durften die Spielerinnen vor heimischen Publikum ihr Können zeigen.


Mit Perg und Fabasoft 2 traf der VCV abermals auf 2 Mannschaften, die für das Meisterplayoff fix gesetzt waren. Nervosität zu Beginn der Spiele brachte unser Team in einen Rückstand, welcher bis zum Ende der Partien nicht mehr aufgeholt werden konnte. Phasenweise konnte unsere Mannschaft sehr gut mitspielen und die Gegnerinnen fordern. Lediglich in der Konstanz auch bei langen Ballwechseln keine Eigenfehler zu machen, sind uns die gegnerischen Mannschaften überlegen gewesen. Trotz der 2 Niederlagen ist die Stimmung hervorragend und der Stolz über das Erreichte (Meisterplayoff) groß.

Kader vom 19.12.08
Melanie Wolf
Freya Leeb
Magdi Wurz
Nadine Danninger
Hanna Salletmayr
Alina Gansterer
Steffi Gruber (Cap.)

reported by gasti 21-12-08


06.12.: Nullrunde für die St.Valentiner Damen in Bad Zell !

Ohne Topscorerin Uli Eisschiel, Maria Unger, B.Schickelmüller und Monika Klepic hatten unsere Damen, seit 6 Spielen ungeschlagenen, in der 1. Rückrunde gegen Bad Zell und ATSV Braunau keine Chance und
verloren jeweils mit 0:3.
Die als Ersatz einberufenen U-17 Spielerinnen Vicky Bigler, Lisi Auinger und Vici Klug
legten erneut eine Talentprobe ab.
Coach Gerhard Heilbrunner war zwar mit dem Ergebnis nicht zufrieden, freute sich aber über den
Einsatz und den Kampfgeist der gesamten Mannschaft und lobte v.a. die positive Einstellung der
jungen Spielerinnen.
Die nächste Runde findet erst am 10.Jänner in der HS Langenhart statt.
Vor heimischen Publikum und mit der kompletten Mannschaft hofft man, wieder an die Erfolge
des Grunddurchganges anschließen zu können.



reported by häupi 08-12-08


05.12.: Großes Lob für U13 Mädels nach dem ersten Auftreten im oberen PLAY-OFF

Trotz zweier 2-Satz Niederlagen gegen Perg und Wels gab es Lob und Anerkennung von den gegnerischen Trainer für die um durchschnittlich 1 Jahr jüngeren St. Valentiner Mädels.

Nach anfänglicher Nervosität kamen die Mädchen immer besser ins Spiel und stellten sich tapfer gegen die technisch stärkeren Gegner. Die Anfeuerungsrufe der Spielerinnen von der Ersatzbank motivierte die Valentiner Mädels sogar zu einer 18:16–Führung im letzten Satz. Letztendlich ging der Satz noch mit 20:25 verloren. Trotz der Niederlagen sind sich die Trainer einig, dass diese Leistung wieder eine große Steigerung zu den letzten Spielen war.

Kader vom 5.12.08
Sophie Eckel
Melanie Wolf
Freya Leeb
Magdi Wurz
Nadine Danninger
Hanna Salletmayr
Alina Gansterer
Steffi Gruber (Cap.)

reported by gasti 08-12-08


TEAM DER STUNDE: U 13 qualifiziert sich für Meisterplayoff!!!

Unsere jüngsten Mädels schlagen sich in ihrer ersten Saison weiter hervorragend. Am Samstag gewannen die U13-Spielerinnen in Esternberg sowohl gegen die Gastgeberinnen als auch gegen die favorisierten Fabasoft 3 mit 2-0.
Vor wenigen Wochen verlor unser Team noch knapp gegen Fabasoft 4(!), umso höher ist daher die heutige Leistung zu bewerten.
Mit diesen sensationellen Ergebnissen erreichte die U13-Mannschaft nach 2 Qualifikationsrunden als eines von 3 Teams aus 9 gestarteten das Meisterplayoff, in der 6 gesetzte Mannschaften schon warten. Hier spielt bis März jeder gegen jeden, und am Schluss steht der OÖ. Landesmeister fest, der zu den Bundesmeisterschaften fahren darf.

Kader vom 29.11.:

Sophie Eckel
Melanie Wolf
Freya Leeb
Magdi Wurz
Hanna Salletmayr
Alina Gansterer
Steffi Gruber (Cap.)

reported by roland schuh 29-11-08


St.Valentin gewinnt momentan alles

Die Damen des VCV setzten am vergangenen Wochenende ihre Siegesserie fort. Sowohl Freistadt als auch Fabasoft Linz 2 waren chancenlos. Die Valentinerinnen siegten zweimal 3:0 und sind damit weiterhin punktegleich mit dem Tabellenführer und Erzrivalen ADM Linz. Der Herbstmeistertitel ist also weiterhin ein Thema. Coach Gerhard Heilbrunner war mit der Leistung dennoch nicht ganz zufrieden: "Es ist zwar eine Qualität , wenn man nicht seine Topform bringt und trotzdem klar gewinnt, aber wir haben mittlerweile einen anderen Anspruch." Das Team rund um Aufspielerin Lisa Polixmair zeigte vor allem in den wichtigen Phasen des Spiels, dass es die Big Points machen kann. Außerdem erzeugten die Valentinerinnen immer wieder viel Druck mit ihrem Service. Zur trotzdem vorhandenen Unbeständigkeit trägt bei, dass die Mannschaft oft nicht trainieren kann, weil die Sporthalle mit vielen Veranstaltungen belegt ist.

reported by kree 09-11-08


U17 Mädels siegen gegen Bad Zell und Rohrbach

Für unser junges Team (die meisten sind 14 und 15 Jahre alt), das heuer zum ersten mal U17 spielt war der Meisterschaftsstart sehr erfolgreich. Beide Spiele konnten zum Auftakt gewonnen werden. Gegen Bad Zell war die Sache klar und die VCVlerinnen rund um Kapitänin Vici Bigler siegten 3:0. Alle 12 Spielerinnen kamen, wenn auch teilweise nur kurz, zum Einsatz. Gegen Rohrbach ging es eigentlich schon um den Einzug in die obere Playoff, da die Gegner von Fabasoft Linz 2 und Pregarten stärker einzuschätzen sind und die ersten 3 jeder Gruppe aufsteigen. Der 1.Satz wurde fulminant gewonnen. Nach einem guten Start im 2. Satz fiel die Mannschaft plötzlich auseinander und verlor deutlich. Der 3. Satz war dann wieder eine klare Sache für VCV Girls. Nach einem 0:8 Rückstand und einer fast sprachlosen Auszeit, waren es die Ersatzspielerinnen, die das Spiel nochmal drehen konnten. Und zwar nicht am Spielfeld sondern lautstark von der Seitenlinie aus. Laute Anfeuerungsrufe verunsicherten den Gegner und brachten wieder Mut ins Team. Plötzlich stand es 10:10. Leider kamen unserer Girls immer in Rückstand, kämpften sich aber immer wieder zurück und gewannen schlussendlich knapp. Ohne diese tolle Einstellung der Ersatzspielerinnen wäre daraus wohl nichts geworden.

Die Spielerin der Runde ist für Coach Chri Heilbrunner diesesmal keine einzelne Person sondern sind die Ersatzspielerinnen.

reported by kree 02-11-08


U13 Mädels gewinnen bei Meisterschaftsstart

Tolle Stimmung im Team der U13 Mädels – erstes Spiel und gleich der erste Sieg!
Für 7 der 8 Spielerinnen war das Spiel im Lentia 2000 in Linz überhaupt das erste Meisterschaftsspiel ihres Lebens, umso überraschender die mutige und konzentrierte Spielweise, die im Spiel gegen Perg 2 gleich einen 2-0 Erfolg brachte. Damit war der Aufstieg in die 2. Runde schon geschafft.
Im zweiten Spiel gegen Favorit Fabasoft Steg konnten alle Spielerinnen Meisterschaftsluft schnuppern. Fast hätte es sogar zu einem Satzgewinn gereicht, bei 24-23 wurde ein vermeintliches As von Alina Gansterer wiederholt, weil weder die Schiedsrichterin noch die beiden Teams genau gesehen hatten, ob der Ball in oder out gewesen war. Endergebnis in diesem Satz 24-26. Das Spiel ging zwar schließlich 0-2 verloren, aber die Freude über die Leistung war sowohl bei den Spielerinnen um Kapitän Stefanie Gruber als auch den Trainern Roland Schuh und Gerald Gastecker groß.
Am 21.11. wird das Team die nächste Runde der Meisterschaft in einem weiteren Dreier-Turnier spielen. Dann wird auch die derzeit noch verletzte Hanna Salletmayr ihr Debüt geben.

Spielerinnen: Gruber Stefanie, Danninger Nadine, Edelhofer Doris, Eckel Sophie, Gansterer Alina, Leeb Freya, Wolf Melanie,
Wurz Magdalena, Hanna Salletmayr (rekonvaleszent)


Trainer: Roland Schuh und Gerald Gastecker

reported by roland schuh 31-10-08


Damen katapultieren sich auf Platz 1

Damen siegen sowohl gegen Braunau als auch gegen Bad Zell 3:1 und sind nun punktegleich mit ADM Linz am 1.Tabellenplatz

reported by kree 27-10-08


Raiffeisenkasse St.Valentin-Haag sponsort neue Dressen für die U17

Die Übergabe der neuen U-17 Dressen fand am Fr. 24.10. durch Dir. Gerhard Springer und Dir. Johann Lettner von der Raiffeisenkasse St.Valentin-Haag, Hauptplatz, statt. Der VCV, insbesondere das U-17 Team bedankt sich sehr herzlich!

reported by kree 25-10-08


6:0 Valentiner Volleyballdamen siegen eindrucksvoll

Mit zwei 3:0 Siegen gegen Perg und Steyr rehabilitierten sich am Wochenende die Damen des Volleyball Club St.Valentin für die 2 bitteren Saisonauftaktniederlagen von letzter Woche. Das VCV-Team spielte souverän, die Eisschiel-Twins machten wieder einmal den Klassenunterschied zum Gegner aus. Aufgrund einiger Ausfälle bekamen erstmal drei U-17 Spielerinnen die Chance auf einen Einsatz. Die erst 15-jährigen Viki Bigler, Lisi Auinger und Vici Klug feierten allesamt ihr Debüt in der 1.Mannschaft und zeigten bei ihrem ersten Auftreten in der Landesliga eine tadellose Leistung. "Die Mädels haben wirklich Talent. Wir hatten schon geplant sie heuer einzusetzen, dass es so schnell gehen würde war jedoch nicht abzusehen", berichtet VCV-Chef Gerhard Heilbrunner und fügt hinzu: "Im großen Kader des U-17 Teams gibt es noch einige sehr aussichtsreiche Talente, die wir hoffentlich auch bald zu sehen bekommen." Die Heilbrunner-Girls verbesserten sich durch die beiden Siege auf den 4. Tabellenrang.In der nächsten Runde haben sie Gelegenheit, sich mit Siegen gegen die direkten Konkurrentinnen aus Braunau und Bad Zell auf Platz 2 zu verbessern.

TABELLE 1.LANDESLIGA

1 Sportunion ADM Linz 12
2 Union Bad Zell 9
3 ATSV Braunau 9
4 ATSV St. Valentin 7
5 SPG Quickdrink Perg-Naarn 6
6 Union Waldhausen 5
7 Sport Union Freistadt 4
8 TV Steyr Volleyball 2
9 ASKÖ Fabasoft Linz-Steg 0

reported by kree 19-10-08


Volleyball Landesliga: Linzerinnen sind Valentiner Fans zu laut

St.Valentin startete am vergangenen Sonntag mit 2 Niederlagen in die Meisterschaft. Gegen die Titelaspiranten ADM Linz und Waldhausen gab es trotz kämpferisch starker Leistung kein Erfolgserlebnis und die Heilbrunner-Girls verloren jeweils mit 1:3. Obwohl die Valentinerinnen in allen Sätzen gut mithielten und oft auch in Führung lagen, brachten sie sich selbst mit vermeidbaren Eigenfehlern um den Sieg. "Das Team hat noch etwas Trainingsrückstand und ist noch nicht optimal eingespielt", weiß Valentin-Volleyballguru Gerhard Heilbrunner. Erfreulich war jedenfalls der Blick auf die Ersatzbank, dort saßen einige Zukunftshoffnungen aus der U17 Mannschaft zum ersten Mal. Weniger erfreulich, dafür umso unverständlicher war die Reaktion der Linzerinnen auf die lautstarken VCV-Fans. Sie unterbrachen das Spiel, weil das Publikum ihrer Meinung "zu laut" war und nicht das Recht hätte die eigene Mannschaft während der Ballwechsel anzufeuern. Danach fielen noch einige unschöne Worte in Richtung Fans. Sogar der eine oder andere "Stinkefinger" wurde von den ADM Linz-Girls den Zuschauern ins Gesicht gehalten. "Sowas hab ich noch nicht erlebt! Das war wirklich nicht OK von den Linzerinnen. Sie sollten froh sein, einmal vor so einer Kulisse spielen zu können. So etwas gibt es in der Landesliga halt nur in St.Valentin.", meint VCVler Christian Heilbrunner. "In 2 Wochen ist die nächste Heimrunde, wieder vor einem lauten Publikum."

reported by kree 05-10-08


VCV startet mit neuen Mannschaften und neuen Trainern in die Saison 2008/09:

U17 weibl: Trainer Christian Heilbrunner

U13 weibl: Trainer Roland Schuh und Gerald Gastecker

U13 Burschen: Trainer Daniel Polixmair

Damen: Trainer Gerhard Heilbrunner

Volksschulkids: Trainer Gerhard Heilbrunner

Mixed mit Meisterschaftsteam

Mixed Hobby für jedermann(frau) ohne Meisterschaft

Herren Hobby ohne Meisterschaftsbetrieb

reported by kree 11-9-08


Trainingstermine 2008/09 online! (KLICK HIER)


U17 Trainingslager in Pelhrimov 18.-22.8.

12 Mädchen waren dabei, betreut wurden sie von Traudi, Gerhard und Chri. Täglich Morgensport vor dem Frühstrück und jeweils 2 mal 2,5-3 Std Training waren angesagt. Außerdem bestritt unser Team 2 Trainingsspiele gegen die Tschechinnen. Neben einem Muskelkater hatten die Mädels einige Volleyball-Aha-Erlebnisse.

Fotos

reported by kree 22-8-08


S A I S O N Ü B E R B L I C K 2007/2008 (click here)

S A I S O N Ü B E R B L I C K 2006/2007 (click here)