Saison 2002/2003

Rückblick Saison 2001/2002 / Rückblick Saison 2000/2001 / Rückblick Saison 1999/2000


Kein Aufstieg

Leider wird unsere Mannschaft aus finanziellen Gründen nicht in die AVL, die 1. österreichische Bundesliga aufsteigen.

Traurig aber wahr

Trotz toller Leistungen und großem öffentlichen Interesse konnte kein geeigneter Sponsor gefunden werden.

In der nächsten Saison (2003/2004) startet der nächste Versuch des "Projekts 1.Bundesliga". Unser Team hat also wieder hohe Ziele.

und jetzt: S o m m e r p a u s e


Herren schaffen 2. Platz in der Aufstiegsplayoff und somit den Aufstieg in die 1.österreichische Liga.

Zum Abschluss gabs leider eine glatte 3:0 Niederlage gegen Sportliga Linz, dennoch wurde das erklärte Saisonziel erreicht und St.Valentin ist erstklassig.

Tabelle

reported by kree


FINAL FOUR der männl. JUGEND am 23.3.03 in St.Valentin

Alex, Blasi, Elmar, Gerald, Mathias, Semir, Lassi

Im Halbfinale gab es gegen den späteren Sieger ENNS trotz starker Gegenwehr vor zahlreichen Zuschauern eine knappe aber doch klare 3 : 0 Niederlage. Das "kleine Finale" fand leider wegen "Nichtantrittes" von SPORTLIGA LINZ nicht statt und so erreichten unsere Burschen kampflos den 3.Platz.

Herzliche Gratulation!

reported by gerhard heilbrunner


22.03.2003: St.Valentin : Amstetten - 2 : 3

Unsere Mannschaft musste dieses Wochenende in Amstetten ihre bis dahin weiße Weste verteidigen. Leider gelang dies nicht und unser Team musste sich in einem spannenden Spiel mit 2:3 geschlagen geben. Mandi Menges war wegen einer Rückenverletzung nicht mit von der Partie, ansonsten konnte Ralf Pirka auf den gesamten Kader zurückgreifen. Die stark servierenden Amstettner machten unseren Spielern große Schwierigkeiten in der Annahme und folglich im gesamten Spielaufbau. Dennoch konnte die Valentiner-Sechs über große Strecken das Spiel offen halten und trotz schwacher Leistung 2 Sätze gewinnen, 2 Sätze, die in der Endabrechnung noch sehr wichtig sein könnten.

reported by kree


März 2003 Nachwuchs-Report: Toller Erfolg unserer MIDIs : LANDESMEISTER

Elke, Julia, Kathi, Lisa und Maria wurden bei der FINAL FOUR-Veranstaltung am Fr. 14.3. in der HS Langenhart ihrer Favoritenrolle
gerecht. Sie schlugen im Halbfinale STEG LINZ mit 2 : 0 und ließen im Finale der Mannschaft aus PREGARTEN keine Chance und gewannen ebenfalls klar mit 2 : 0. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen bei den Bundesmeisterschaften in Klagenfurt viel Erfolg !

Auch die Schülerinnen schafften den Einzug ins FINAL FOUR, das am 16.3. in der ATV Halle Steyr stattfand.
Im Halbfinale gab es keine Chance gegen den späteren Sieger WELS (0 : 3); im Spiel um den 3.Platz gegen Mitfavorit STEG LINZ, die überraschend gegen Perg verloren hatten, wurde der 1.Satz deutlich gewonnen. Als dann Theresa mit Kreislaufproblemen ausscheiden musste und der 2.Satz unglücklich verloren ging, war das Pulver verschossen und das Spiel ging 1 : 3 verloren.
Trotzdem herzliche Gratulation zum 4.Platz, durch den Neuaufbau der Mannschaft war es doch ein schöner Erfolg.
(Backi,Corli, Domi, Elli, Jenny, Kathrin, Lisa, Maria, Theresa )

Am Sonntag, 23.3. kommen die Burschen zum Einsatz; auch sie schafften das FINAL FOUR der männl. JUGEND in der HS Langenhart; Beginn 11 Uhr. Mit stimmkräftiger Publikumsunterstützung sollte der 3.Platz möglich sein.

reported by gerhard heilbrunner


15.03.2003: St.Valentin : Sportliga Linz - 3 : 2

Hartumkämpfter Sieg gegen Sportliga Linz

Im Spitzenspiel der Aufstiegsplay-off setzte sich Valentin vor einer 350 Zuschauer-Kulisse knapp mit 3:2 (24,19,-19,-21-12) gegen Sportliga Linz durch. Valentin startete ohne zu glänzen mit einer 2:0 Führung, ehe die Linzer durch gutes Annahmespiel im Angriff immer besser wurden und ausgleichen konnten. Auch im Entscheidungssatz schien es vorerst so als ob die Linzer die Oberhand behielten. Die Mostviertler-Sechs sah sich 8:3 und 11:7 im Rückstand, ehe Spielertrainer Pirka eine Auszeit nahm und seine Mannen noch einmal motivierte. In der Folge ließ man den Gegnern nur mehr einen Punkt und gewann vor den frenetischen Fans den Durchgang und das Match mit 15:12.

reported by fichtl


 

08.03.2003: St.Valentin : Arbesbach - 3 : 0

Hartes Brot für den Tabellenführer Valentin beim 3:0 Sieg gegen Arbesbach (22,23,17)

Gegen Arbesbach rechnete man mit einem leichten Gang in der 3. Runde der Aufstiegsplayoff ... doch die Waldviertler hielten in den beiden ersten Sätzen durch spektakuläre Verteidigungsarbeit voll dagegen, und auch mit dem abgebrühten Jiri Bok hatte die Pirka-Sechs speziell in der Mitte seine Mühe. Manfred Menges, der aus Wien anreiste, kam erst zwei Minuten vor Spielbeginn in die Halle. Er war es aber, der zu Ende des 2. Satzes etwas Ruhe und Konstanz in die Mannschaft brachte, und so wurde der 3. Durchgang dann letztendlich klar gewonnen. Hervorzuheben ist vor allem die Leistung von Aufspieler Ralf Pirka, der sich diesmal selbst mit 5 Punkten in die Scorerliste eintrug. (Zoister 18, Blaimauer 6, Grafinger 5) Jetzt gilt die volle Konzentration von Valentin auf das kommende Meisterschaftsspiel .. dem großen OÖ-Derby gegen Sportliga Linz. Die Linzer, ebenfalls noch ohne Punktverlust gelten als härtester Gegner um den Aufstiegsplatz.

reported by fichtl


 

Aufstiegsplayoff 02.03.2003: Arbeitssieg gegen Wolfurt

Favorit St. Valentin wird seiner Rolle gerecht und gewinnt am Sonntag-Vormittag gegen Wolfurt mit 3:1 (25,-23,-21,-19)

Gestartet wurde fulminant mit einer 18:10 Führung, dann verletzte sich Aufspieler Pirka leicht am Waden-Muskelansatz, spielte aber weiter, doch die Vorarlberger holten Punkt um Punkt auf. Unsicherheit auf der Seite der Oberösterreicher machte sich plötzlich breit und die Annahme kam nicht mehr so gleichmäßig wie am Beginn des Matches. Das sichtlich schmerzhafte Zuspiel von Pirka konnte von Schroffi & Co besser "gelesen" werden und eine 24:20 Führung wurde in einen 25:27 Satzverlust aus Sicht der Mostviertler umgedreht.
Durch viel Kampfgeist, doch ohne große Höhepunkte wurde dennoch der 1.Durchgang weggesteckt und die nachfolgenden 3 Sätze gewonnen.

Bester in den Reihen des Tabellenführers war einmal mehr Zoister Robert mit 22 Punkten, gefolgt von Menges Manfred (12) und Röder Andreas (11).

Jetzt gilt es nächsten Samstag gegen Arbesbach einen Pflichsieg zu erringen, ehe es am 15. März gegen AVL-Absteiger Sportliga zum großen OÖ-Derby kommt

reported by fichtl


21.02.03 ... St.Valentin - Amstetten 3:0

Unsere Mannschaft besiegte am Freitag vor ca. 300 Zuschauern die Gäste aus Amstetten schlussendlich klar mit 3:0 (23,19,15). Auch wenn man dieses Ergebnis im Laufe des ersten Satzes nicht vermutet hätte. Die Amstettner präsentierten sich wie erwartet als kompaktes und starkes Team, und somit war die Begegnung anfangs sehr ausgeglichen. Doch plötzllich schien das Spiel auf einer schiefen Ebene zu laufen. Aufspieler Pirka packte seine ganze Routine aus und unser 'weißer Blitz' Robert Zoister war wieder einmal nicht zu halten. Auch der Rest der Mannschaft lieferte ein starkes Spiel ab und bescherte Amstetten somit eine bittere Niederlage. Nicht zuletzt wegen der tollen Kulisse von über 300 Zusehern und der hervorragenden Stimmung in der Halle war dieser Freitagabend ein Abend Marke 'Volleyballfest'. Als nächstes müssen unsere Herren im Ländle gegen Wolfurt ran. Nächstes Heimspiel: 15.3.03, St.Valentin : Sportliga Linz, 19 Uhr HS Langenhart.

reported by kree


DAS ABENTEUER AUFSTIEGSPLAYOFF BEGINNT

Für die Volleyballer des ATSV St. Valentin beginnt am Freitag mit der Heimpartie gegen Amstetten die Aufstiegsplayoff in die höchste Spielklasse Österreichs. Als man vor 2 Jahren den Aufstieg in die 2. Bundesliga feierte, rechnete damals noch niemand damit, auch einmal an die Tür der "Eliteklasse" anklopfen zu können. Doch der Kader von heute kann sich sehen lassen: Spielertrainer Pirka Ralf zieht im Aufspiel selbst die Fäden und spielt momentan wieder Extraklasse, Motivationsmaschine Manfred Menges ist nach halbjähriger Pause wieder mit an Bord und sorgt für den nötigen Rückhalt in der Mannschaft, "Bum-Bum" Zoister Robert und "Rookie" Röder Andreas sind in einer hervorragenden körperlichen Verfassung und vor allem beim Service sehr stark, Jürgen Grafinger ist als Mittelangreifer eine Bank und für den gegnerischen Angreifer am Block meist unüberwindbar, doch auch alle anderen haben sich stark verbessert und runden das Team ab. Leider ist Fichtner Christof durch einen Muskelriss noch immer ausser Gefecht und fehlt zumindest noch für 2 Wochen.

Der Grunddurchgang in der 2. Bundesliga wurde ohne Niederlage beendet. Ob man in der Aufstiegsplayoff an diese Leistungen anknüpfen kann wird sich am Freitag um 19.00 Uhr in der HS Langenhart/Valentin herausstellen. "Amstetten spielt bereits das 2. Jahr Play-off, haben bereits einen Sieg gegen Arbesbach und sind somit zu favorisieren", weiß Spielertrainer Pirka ob der Stärke der Niederösterreicher.

reported by fichtl


25.01.03 ... St.Valentin - Seewalchen 3:0

Unsere Mannschaft besiegte im Samstagspiel die Seewalchner ganz klar in 3 Sätzen und ließ dem Gegner nie mehr als 15 Punkte. Der Klassenunterschied war in diesem Spiel klar zu sehen und die Vorgabe von Trainer Pirka, dem Gegner genau diesen Unterschied über die gesamte Spielzeit aufzuzeigen, wurde konsequent umgesetzt. Mandi "Air" Menges kommt nach seiner langen Trainingspause langsam wieder in Form und stärkt unser Team in allen Bereichen. Christof Fichtner fällt hingegen wegen einer Muskelverletzung für längere Zeit aus. Heilbrunner Jürgen ist ebenso für die nächsten Wochen wegen einer Darmentzündung außer Gefecht, dafür ist Atteneder Thomas wieder fit.

reported by kree


NACHWUCHS REPORT:

SCHÜLERINNEN: Sa. 11.1.03 HS Schubertviertel

Tolle Leistung unserer Mädchen: Gab es im ersten Spiel noch eine rel. knappe 3:0 Niederlage gegen Perg, konnte anschließend die favorisierte Mannschaft aus Pregarten überraschend mit 3:1 bezwungen werden. Mit Kampfgeist und starkem Service wurden die Gegnerinnen förmlich aus der Halle "geschossen".


Es spielten: BACKFRIEDER Julia, GANSTERER Theresa, LASSLBERGER Corinna,
MOSTBAUER Jenni, SCHAFELNER Elisa, UNGER Kati und Maria,
WAIDHOFER Dominique.
Betreuer: HEILBRUNNER Gerhard

MINI: Fr. 17.1.03
VCV1 : RIED 2:0, VCV1 - WELS 0:2
VCV2 : BGU1 1:2, VCV2 - ADM 1:2

SCHÜLER: So. 19.1.03 Linz Diesterweg

2 klare 3:0 Siege unserer Buben gegen den 1.LVV und St.Ägidi

Es spielten: ABPURG Peter, AIGNER Gabriel, BLASENBAUER Daniel,
HOCHRATHNER Alex, POLIXMAIR Mathias, SEJDICS Semir.
Betreuer: POLIXMAIR Herbert.

reported by gerhard heilbrunner (am 22.01.03)


SchwertPerg : St.Valentin 2:3

Unsere Mannschaft besiegt SchwertPerg in einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel erst im fünften Satz. Die Schwertberger hatten im 4.Satz schon mehrere Matchbälle, konnten diese aber allesamt nicht nützen. Nach starkem Beginn unseres Teams, schlichen sich gegen Mitte des 2.Satzes viele vermeidbare Eigenfehler in das Spiel. Auch im dritten und vierten Satz fanden unsere Herren nicht zu ihrer Form und konnten die Vorgaben von Trainer Pirka nicht erfüllen. Einzig der Kampfgeist und die Einsatzbereitschaft waren zufriedenstellend und wurden dann am Ende auch durch den knappen Sieg belohnt.

Unterstützt wurde unser Team durch viele mitgereiste Valentiner Fans, die den Schwertberger "Hexenkessel" noch mehr als sonst brodeln ließen und gemeinsam mit den Mühlviertler Fans einen tollen Volleyballabend inszenierten.

reported by kree


OÖ-CUP-Auslosung: St.Valentin 1 : Laakirchen


04.01.02: Spitzenderby und Serienende:

Am Samstag den 04. Jänner kommt es zum Spitzenderby in der 2. Bundesliga West zwischen SPG Schwertberg und ATSV St. Valentin. (HS Schwerberg, 18:30 Uhr) Die Schwertberger, heuer mit Licht und Schatten, haben dabei vielleicht die letzte Chance mit einem Sieg einen der beiden Qualifikationsplätze für die Aufstiegsplayoff zu erreichen. Der Tabellenführer Valentin hingegen ist bei dieser Play-off bereits fix dabei ! Für Schwertberg spricht die kleine Halle, das frenetische Publikum und der Kampfgeist - Die ungeschlagene Pirka Sechs hat jedoch viele "Kaliber" in Ihren Reihen, unter anderem auch die beiden Topscorer die vergangenes Jahr im Schwertberger Dress für Furore sorgten - "Bum-Bum" Zoister Robert und Ex-Spielertrainer Fichtner Christof. Besonders die beiden freuen sich auf ein Treffen in "gewohnter" Umgebung auch wenn die heimischen Fans sie diesmal nicht unbedingt anfeuern werden. "Wir haben ein sehr freundschaftliches Verhältniss, jedoch wird es keine Geschenke geben", so Fichtner und Zoister. Also eine Serie fällt auf jeden Fall - Schwertberg in der Meisterschaft vor eigenem Publikum noch ungeschlagen - oder - Valentin-Express noch ohne Punkteverlust

reported by fichtl


Tabellenführer ATSV St. Valentin geht ungeschlagen in die Winterpause

Auch gegen den scheinbar schwersten Gegner, den jungen Spielern aus Wels/Enns, wurde ein 3:0 Erfolg verbucht. Jedoch war das Ergebniss der einzelnen Sätze sehr knapp und die in der Verteidigung toll agierenden Welser verloren in den Sätzen 1 und 2 lediglich in der Schlussphase des jeweiligen Durchgangs den Faden und somit die Sätze (23,28). Im Dritten war aber dann der Wille gebrochen und die Pirka-Sechs kam zu einem ungefährdeten Sieg.

Nun gehts in die Winterpause ..... jedoch nur in Bezug auf die Meisterschaftsspiele ..... Trainer Pirka zieht ein Trainings-Mammutprogramm in der Zeit vom 23.12. bis zum 03.01. durch, um die Mannschaft für die bevorstehende Aufstiegsplayoff optimal vorzubereiten. Geht man nach dem derzeitigen Tabellenstände sind die jeweiligen Gegner: Sportliga Linz und Döbling Wien aus der AVL, Amstetten und Arbesbach aus der Bundesliga Ost und Wels/Enns aus der Bundesliga West.

Das Ziel ist klar definiert: Aufstieg in die AVL

reported by fichtl


 

7.12.02 ... St.Valentin : Kremsmünster 3:0 (16,16,22)

"Ökonomischer" 3:0 Sieg gegen Aufsteiger Kremsmünster - Am 6. Spieltag der Meisterschaft war eigentlich nur das Ergebniss in Ordnung.Die Pirka-Sechs beschränkte sich nur auf das Notwendigste und spielte phasenweise nicht unbedingt den Volleyball den man sich von einem Titelaspiranten vorstellt.

Grafinger Jürgen und Heilbrunner Chr. wurden durch eine Angina-Erkrankung ausser Gefecht gesetzt und so kam es das Blaimauer Benji reaktiviert wurde und in der Mitte auch gleich zum Spieler der Runde gekürt wurde. Er hatte aber auch wenig Konkurrenz, denn alle anderen Akteure spielten eher ein der Jahreszeit entsprechend "besinnliches" Volleyball.

Mit einem Trainingsspiel am Freitag gegen das AVL-Team Sportliga Linz bereitet man sich auf das kommende Meisterschaftsspiel gegen den ersten Tabellen-Verfolger Wels/Enns am nächsten Samstag vor (HS Langenhart 19.00 Uhr)

reported by fichtl


Ergebnisse Nachwuchs:

Fr. 29.11.: MIDI WEIBL:

St.Val. - Perg 2 : 0
St.Val. - Enns 2 : 0

(BOGNER Corinna, KRAGL Elke, POLIXMAIR Elisa, UNGER Kathi und Maria; Betreuer: BAUER Gerhard)
Unsere MIDI`s sind ungeschlagen Gruppenerster und steigen in die
nächste Runde auf.

Sa. 30.11.: JUNIOREN :

St.Val. - Sportliga Linz 3 : 1
St.Val. - St.Marienkirchen 3 : 0


( BLASENBAUER D., HUBER Benni, KOPPLER Gerald, LASSLBERGER Thomas, ONO Ossi, POLIXMAIR Matthias
Betreuer: HEILBRUNNER Jürgen )
Noch ein Sieg und die Junioren steigen in die 1.Leistungsgruppe auf.

So. 1.12.: SCHÜLER .

St.Val. - Bad Goisern 0 : 3
St.Val. - Seewalchen 1 : 3


( ABPURG Peter,BLASENBAUER D., GLAUBAUF Elmar, POLIXMAIR Matthias, SEJDICS Semir; Betreuer HEILBRUNNER G.
Erster Satzverlust der lfd. Meisterschaft der Seewalchner gegen unsere Schülermannschaft, die nach erst vierwöchigem gemeinsamen Training eine ausgezeichnete Leistung bot.

reported by gerhard h.


Ergebnisse Nachwuchs

Freitag, 22.11.:

MIDI: St.Val. - Naarn 2 : 1, St.Val. - Steg 2 : 0 . (KRAGL Elke, LEUCHTENMÜLLER Laura, POLIXMAIR Lisa, UNGER Katharina und Maria ; Betreuer: BAUER Gerhard )

Samstag, 23.11.:

SCHÜLER: St.Val. - Neuhofen 3 : 1, St.Val. - Esternberg 1 : 3 (ABPURG Peter, BLASENBAUER Daniel,GLAUBAUF Elmar, HOCHRATHNER Alexander, POLIXMAIR Mathias, SEJDICS Semir, Betreuer: HEILBRUNNER Jürgen ).

Sonntag, 24.11.:

JUGEND: Schwertberg - St.Val. 2 : 3 (BLASENBAUER Dominik und Daniel, GLAUBAUF Elmar, POLIXMAIR M., KOPPLER Gerald, LASSLBERGER Thomas, SEJDICS Semir, Betreuer: POLXMAIR Herbert )

SCHÜLERINNEN: Perg - St.Val. 3 : 1, Steg - St.Val. 3 : 0 (BACKFRIEDER Julia, GANSTERER Theresa, HUBER Katrin, LASSLBERGER Corinna, POLIXMAIR Lisa, UNGER Maria, SCHAFELNER Elisa, WAIDHOFER Dominique, Betreuer: LECHNER Karl ).


reported by gerhard h.


OÖ-CUP Herren 1

OÖ.Cupauslosung: Unser Team trifft auf ADM Linz und somit auf "alte Bekannte" aus der Landesligazeit. Damals war ADM härtester Gegner. Diesmal sollte es keine Überraschungen geben. Ein Sieg unserer Mannschaft ist Pflicht.

OÖ-CUP Herren 2

Die Herren 2 zogen das große Los im Oberösterreich-Cup. Der Gegner ist niemand geringerer als Sportliga Linz (1.Bundesliga). Ziel wird sein die Linzer zu "ärgern". Für unsere jungen Spieler ist diese Auslosung außerdem eine tolle Gelegenheit, um Erfahrungen zu sammeln.


Termin: Weihnachtsfeier: 21.12.02 (Gasthaus Wallner 19.30 Uhr)


5 Spiele - 5 Siege ... Der ATSV St. Valentin geht mit Riesenschritten Richtung Aufstiegs-Playoff.

Dabei begann dieses Doppelwochenende alles andere als positiv. Die Mannschaft aus Seewalchen spielte am Freitag frech, riskierte alles und ging sogar mit 2:0 gegen den Titelaspiranten in Führung ehe die Mannen aus Niederösterreich den Ernst der Lage bemerkten und doch noch relativ sicher das Match umdrehten. Mann der Stunde war bei diesem Match Aufspieler Dannerbauer, der ab dem 3. Satz im Angriff fungierte und die Wende einleitete.

Mit gemischten Gefühlen ging man auch am Sonntag ins Match gegen den VC Wolfurt - Man wußte mit einer ähnlichen Leistung wird man gegen die Vorarlberger nicht bestehen können ! Man bekam nach einem zaghaften Beginn auch sofort die Rechnung präsentiert und geriet mit 0:1 in Rückstand. Ab diesem Zeitpunkt spielte die Pirka-Sechs jedoch wie ausgewechselt. Service, Annahme und Angriff nahmen an Qualität stark zu .... was aber für die Vorarlberger zum Stolperstein wurde war die fast fehlerlose Blockarbeit der Valentiner. Besonders Grafinger trieb die beiden Topscorer der Vorarlberger am Rande einer Verzweiflung. Punkt um Punkt vereitelte der Mittelblocker die wuchtigen Angriffe von Schroffenegger und Co. Das restliche Match wurde zu einer Lehrstunde für die nun völlig von der Rolle spielenden Wolfurter.

"Endlich wieder eine ansprechende Leistung", war man im Lager der Niederösterreicher zufrieden ..."der Modus dieser Meisterschaft ist jedoch nicht gerade für die Motivation fördernd - man hat ein Spiel, vier Wochen Pause, dann 2 Spiele und wieder 2 Wochen Pause - das zerrt und sollte für die nächsten Jahre von den Verantwortlichen überdacht werden"

reported by fichtl


Herren 2

Die Mannschaft von Coach Karl Lechner stieg im OÖ.CUP durch einen 3:1 Sieg gegen Ried/Riedmark in die nächste Runde auf.... und das obwohl man mit einer Rumpfmannschaft gegen den 2.Landesligisten antreten musste. David Grasser und Hoser Roland fehlten wegen Krankheit bzw. Verletzung und Bammer Axel war aus beruflichen Gründen verhindert. Die Routiniers wurden aber durch Huber Benni und Luckeneder Peter hervorragend ersetzt. Außerdem ließ Geburtstagskind Franz Dacho mit perfekten Angriffen keinen Zweifel aufkommen wer der Herr im Hause ist.

reported by kree


20.11. Endlich ist es wieder soweit - nach fast 4-wöchiger Pause gastiert die Equipe von Valentin am Freitag um 19.00 Uhr in Seewalchen. Die Pirka-Sechs hat sich zwar gut vorbereitet, jedoch reist man mit einer Rumpfmannschaft zum Attersee. Zoister Robert überknöchelt im Training und fällt für die nächsten Spiele aus, Grafinger Jürgen rüstet als Bundesheer-Reservist in Wien ab und Heilbrunner Christian ist aufgrund einer Fingerverletzung fraglich. Es könnte somit zu der Besonderheit kommen das Aufspieler Dannerbauer sogar im Angriff zum Einsatz kommt. Trotz dieser Umstände sollte aber ein klarer Sieg gegen den Tabellenletzten eine Selbstverständlichkeit sein.

HEIMSPIEL: Am Sonntag um 11.00 Uhr kommt es dann in Valentin zum Leckerbissen gegen Wolfurt. Mit einem Sieg gegen die Vorarlberger könnte das Ticket für die Austiegsplay-off vorzeitig gelöst werden, da die Verfolger dann bereits 2 Niederlagen am Konto haben. Man erwartet am Wahlsonntag in der HS Langenhart ein volles Haus.

reported by fichtl


MIX Ergebnisse 10.11.02:

MIX 1 - Gmunden 0 : 3

MIX 2 - Ried/I 1 : 3


Herren 2 steigen auf!

Mit 2 Siegen am vergangenen Wochenende machte die 2.Herrenmannschaft von Spielertrainer Karl Lechner den Aufstieg in die 2.Landesliga perfekt! Die Mannschaft schaffte somit gleich in ihrem ersten Jahr den Durchmarsch und hat gute Chancen auch in die 1.Landesliga aufzusteigen. Immerhin stehen in der Mannschaft 6 Spieler mit Bundesligaerfahrung und einige junge Talente.


Herren 1 - Ergebnis der 3.Runde:

Wolfurt - St.Valentin 0:3

Tja, neuer Tag - neues Spiel ..... man war ausgerastet, hatte das Cup-Spiel vom Vorabend nochmals analysiert und ging hochmotiviert an die Sache. Spielertraier Pirka begann erstmals in dieser Saison mit der stärksten Mannschaft und zog dabei selber im Aufspiel die Fäden. Röder Andreas war auch an diesem Tag von den Wolfurtern nicht zu halten. Der Block stand heute wesentlich besser und die Angriffe der Vorarlberger wurden massiv entschärft. Die bittere Niederlage vom Vortag wurde mit einem 3:0 Sieg erfolgreich revanchiert. Damit ist Valentin weiterhin ohne Punkteverlust Tabellenführer und steht bereits mit einem Bein in der Aufstiegsplayoff. Jetzt haben wir 4 Wochen Pause bevor man auswärts (Freitag, 22.11) gegen Seewalchen und daheim (Sonntag, 24.11) abermals gegen Wolfurt (vorgezogenes Spiel) die nächsten Meisterschaftsspiele bestreitet.

reported by fichtl


Herren 1 - Ergebnis Ö-CUP:

Wolfurt - St.Valentin 3:0

Man reiste ins Ländle um die nächste Runde im Cup zu erreichen, doch die 6stündige Bahn-Anreise steckte zu tief in den Knochen um gegen die Wolfurter rund um Beach-Volleyballstar Schroffenegger Tom an diesem Abend zu siegen. Dazu kam noch, das sich Fichtner einige Tage vorher eine Adduktorenverletzung zugezogen hatte und Zoister auf der Bank Platz nahm. Die beiden Topscorer der Vorarlberger Zvokelj und Schroffi konnten speziell am Block von uns nicht gehalten werden und die Annahme lies einiges zu wünschen übrig. Einzig und allein Röder Andreas spielte an diesem Abend hervorragend und wuchs über sich hinaus. 3:0 für Wolfurt war eine harte Ohrfeige, wobei zwar die Satzergebnisse sehr sehr knapp waren, jedoch die Niederlage voll in Ordnung ging.

reported by fichtl


Herren 1 - Ergebnis der 2.Runde:

St.Valentin - SchwertPerg 3:1

Statistik aufbessern ! - Unter diesem Motto lief diesmal das brisante Derby. Die letzten 8 Begegnungen endeten allesamt 3:2 - nur siebenmal ging Schwertberg als Sieger aus der Halle. Doch diesmal standen die Vorzeichen anders. Beide Leistungsträger des vergangenen Jahres aus Schwertberg Zoister und Fichtner standen heute zum ersten Mal in unseren Reihen, und obwohl sich die Mühlviertler mit Prandstetter und Pichler verstärkten war man sich sicher heute bestehen zu können. Die Schwertberger Sechs begann fulminant, punkteten immer wieder durch ihren Topscorer Kriechbaumer über die Mitte und gewannen den ersten Satz. Trainer Pirka reagierte, brachte Zoister ins Spiel, man konzentrierte sich am Block auf die schnellen Bälle und gewann durch diese Umstellung zunehmend an Sicherheit.
Die Mühlviertler wehrten sich verbissen gegen die Niederlage, doch speziell Zoister erzielte durch wuchtige Angriffe aus dem Hinterraum Punkt für Punkt. Der Endstand von 3:1 für uns war die Folge, wobei die gesamte Mannschaft außer Zoister und Heilbrunner Jürgen nicht unbedingt überzeugte.

reported by fichtl


Herren 2 - Ergebnisse der 1.Runde:

St.Valentin II - SchwertPerg II 3:1

St.Valentin II - Oberneukirchen I 3:0


Ergebnis der 1.Runde vom 5.10.2002

Enns/Wels II - St.Valentin 1:3

Im ersten Spiel der neuen Saison konnte unsere Mannschaft nur phasenweise überzeugen, über weite Strecken zeigten sich diverse Schwächen, vor allem im Zusammenspiel der 6 Akteure. Es war klar zu bemerken, dass die Mannschaft noch zusammenfinden muss, was angesichts 4 neuer Spieler und einiger Abgänge nicht verwunderlich ist. Nach konzentriertem und sehr gutem Beginn (klarer Satzgewinn auch ohne Robert Zoister), kam unser Team im 2.Satz aus dem Rhythmus und musste schließlich -vor allem im 4.Satz- hart kämpfen, um das Spiel mit 3:1 gewinnen zu können. Für das nächste Spiel gegen Schwertberg (12.10. - 19 Uhr - HS Langenhart) müssen wir uns sicher noch steigern. ....... und das werden wir auch!

Es spielten: Es wurden alle Spieler außer Ralf Pirka eingesetzt.

reported by kree


Endstand Jubiläumsturnier "30 JAHRE VCV!":

1. Vienna Hotvolleys

2. Supervolleys Enns

3. ATSV St.Valentin

4. Sportliga Linz

Ergebnisse unserer Mannschaft:

St.Valentin : Sportliga Linz 3:0

St.Valentin : Vienna Hotvolleys 0:3

St.Valentin : Supervolleys 1:3


Neuzugänge Herren 1:

Robert Zoister, Christoph Fichtner, Jürgen "Jucky" Grafinger, Andreas Röder

Abgänge:

Bammer Axel, Hoser Roland, Dacho Franz (2. Mannschaft), Norbert "Bobo" Schuh (Auslandsstudium)


Österreich-CUP (Ergebnis der 1. Runde):
St.Valentin - TI Wasserkraft Tirol 3:1 (Nächste Runde: 26.10.02 - Wolfurt auswärts)


21.9.2002: Österreich CUP gegen TI Wasserkraft Tirol

Im Österreich-Cup trifft unsere 1.Mannschaft in der ersten Runde auf den Tiroler Landesmeister TI Wasserkraft Tirol.

VCV - TI Wasserkraft Tirol - 21.9.2002, 18 Uhr, HS Langenhart


28./29.Sept. Vienna hotVolleys in St.Valentin:

Erstmals findet heuer ein Vorbereitungsturnier mit Topmannschaften in St.Valentin statt. Teilnehmer: St.Valentin, Vienna hotVolleys, Sportliga Linz, Supervolley Enns.

Termin: 28./29.Sept.


NEUE ZIELE in der 2.Bundesliga

In der Saison 2002/2003 werden Ralf Pirka und Mandi Menges wieder versuchen, das Team ganz nach oben zu bringen. Ziel ist das Erreichen des Aufstiegs-playoffs!


2. HERRENMANNSCHAFT

In der nächsten Saison wird wieder eine 2.Herrenmannschaft aus St.Valentin in die Meisterschaft einsteigen. Rund um die Routiniers wie Lechner Charly, Dacho Franz und Hoser Roland werden einige Nachwuchsspieler, Neuzugänge und ehemalige Kampfmannschaftsspieler im Team sein.


Kapitän und Routinier treten aus Kampfmannschaft zurück

Kapitän Norbert "Bobo" Schuh wird nächste Saison leider nicht mehr in der 1.Herrenmannschaft vertreten sein, da er 1 Jahr in Schottland studieren wird. Wir hoffen aber alle auf ein Comeback 2003/2004.

Außerdem haben Hoser Roland und Dacho Franz, ebenfalls langjährige Stützen der 1.Mannschaft, ihren Rücktritt und gleichzeitig Eintritt in die 2.Herrenmannschaft bekanntgegeben.


St.Valentin ist MEISTER der 2.Bundesliga West 2002 ... das Team


(c) kreeAtive meDia