Saison 2001/2002

Herren - 2.Bundesliga West... das Team


24.2. VCV - Wolfurt 3:0 ... Gelungene Revanche. Diesmal gabs für die Vorarlberger, gegen die unsere Mannschaft in dieser Saison schon 2 mal 2:3 verloren hatte, nichts zu holen. Die ohne ihren Star Tom Schroffenegger angereisten Wolfurter hatten diesmal keine Chance, obwohl auch unsere Herren nicht so recht ins Spiel fanden. Dank dieses Sieges befinden sich die Mannen von Ralf Pirka, der diesmal nicht selber aushelfen musste, weiterhin auf dem 1.Platz!


16.2. Eberstalzell - VCV 1:3


Unsere Mannschaft beendet den Grunddurchgang an dem hervorragendem 3. Platz hinter Sportliga Linz und Schwertberg. Diese beiden Teams spielen nun Aufstiegs-Playoff, d.h. unser Team startet als Tabellenführer in die Rückrunde. Das Ziel ist klar definiert und lautet: Meister 2.Bundesliga!


18.11.01 VCV - Enns/Wels II 3:0 - Etwas müde vom Samstagsspiel startete unsere Mannschaft in die Begegnung mit Enns/Wels. Dies wirkte sich leider auch negativ auf die Leistung der Mannschaft aus. Vor allem am Beginn des Spiels. Gott sei Dank hatte man aber mit Menges Mandi einen Mann, der teileise wie entfesselt angriff, der als einziger frischer wirkte als am Samstag. Auch Ralf Pirka musste wieder einmal "Feuerwehr" spielen, um das Spiel des VCV zu ordnen, nachdem mit Standard-Aufspieler Dannerbauer Michael, der gegen Schwertberg überzeugte, der Team-Motor nicht so richtig auf Touren kam. Seinen ersten längeren Einsatz konnte Hoser Roland verbuchen, der als Mittelblocker randurfte und eine gute Leistung bot. Entscheidend für den Ausgang des Spiels war sicherlich der 2.Satz, in dem die Ennser bereits mit 5 Punkten voranlagen. Mit einem starken Finish, konnte unsere Mannschaft aber noch 31:29 gewinnen. Im 3.Satz gelang den Ennsern dann nich mehr sehr viel und unser Team gewann klar mit 25:13.


17.11.01 VCV-Schwertberg 2:3 - Zum Spiel des Jahres wurde diese Begegnung vor Beginn hochstilisiert. Und die Kulisse und das Match erfüllten auch die Erwartungen. Besser hätte es freilich sein können... und zwar dann, wenn unsere Mannschaft auch gewonnen hätte. Es war aber auch so ein Tag, an den man sich gerne zurückerinnern wird. Mit einem würdigen Sieger, und einem guten Verlierer - ein Unentschieden wäre fair gewesen. Aber nachdem es dies beim Volleyball nicht gibt und unser Team nach 2:1 Satzführung den Sack nicht zumachen konnte, weil die "Fighter" aus Schwertberg nicht aufgaben, sondern in den letzten beiden Sätzen mit einer sehr starken Leistung "zurückkamen", weil Zoister Robert, der am Anfang noch sichtlich von seiner Verletzung gehandicapt war, am Ende wieder einmal nicht zu halten war und weil Fichtner "Fichtl" eine überragende Leistung bot ... deshalb wurde nichts aus einem Jahrhundertfest für die Valentiner. Und das trotz der spielerischen Unterstützung einer echten Größe im österreichischen Volleyball, Jochen Lanegger, der zumindest für dieses Spiel für den VCV einlief. Sponsor Unternehmensberatungs-Ltd machte dies möglich - genauso wie Freibier, gratis-Würstel und Sektempfang. So war es nicht verwunderlich, dass über 300 Zuschauer den Weg in die Halle fanden und somit einen Rekord markierten. Und das ist einzigartig in St.Valentin. Es war ein tolles Event, das seinesgleichen in der 2.Bundesliga - und teilweise auch in der 1.Bundesliga - sucht. 5 der letzten 6 Spiele gegen Schwertberg endeten übrigends mit 3:2. Leider konnte unsere Mannschaft davon aber nur eines gewinnen. Vielleicht kann man in der nächsten Saison diese Statistik ja wieder aufbessern. Wir wünschen den Mühlviertlern alles gute für die Aufstiegs-Play-Off-Spiele!

Derbystimmung in St.Valentin. Am Samstag, 17.11. - 18 Uhr ...... trifft die Valentiner Bundesligamannschaft auf den attraktiven Gegner und Tabellenführer aus Schwertberg. In beiden Mannschaften spielen ehemalige Bundesliga- und Nationalteamspieler. In den Reihen Schwertbergs sind das Zoister Robert - der weiße Blitz und Fichtner "Fichtl" Christoph, im Valentiner Team spielen Mandi "Air" Menges und Neuzugang - Aufspieler-Legende - Ralf Pirka eine entscheidende Rolle. Außerdem wird gemunkelt, dass St.Valentin eine weitere Überraschung auf Lager hat... Dank Sponsor Unternehmensberatungs-Ltd gibt es Bier und Würstel wieder GRATIS. Außerdem wird ein Thermenaufenthalts-GUTSCHEIN für 2 Personen im Wert von 10.000,- ATS verlost!!! Am Sonntag, 18.11. - 15 Uhr ...... muss unsere Mannschaft ein ebenso wichtiges Spiel gegen Enns/Wels II bestreiten. Es gilt, sich im oberen Tabellenteil zu behaupten und gleichzeitig einen gewissen Punkte-Abstand zu den anderen Mannschaften zu gewinnen. Mit der tollen Unterstützung unsere Fans und Zuschauer wird uns das sicher gelingen. Also auf in die Halle!!! Eintritt an beiden Tagen frei! Wir freuen uns auf Dein Kommen!!!

Ergebnisse der 5.Runde:

11.11.01 ... VCV - Eberstalzell 3:1

Am Sonntag standen unsere Herren den Spielern aus Eberstalzell gegenüber. Es galt den 3. Tabellenplatz mit einem Sieg zu verteidigen. Außerdem wollte man sich gegen die Niederlage im letzten Spiel des vorigen Jahres revanchieren. Doch der Gegner zeigte sich stärker als erwartet, der erste Satz ging verloren, obwohl man eigentlich den ganzen Satz über die besseren Karten zu hatte. Volleyball-Legende Pirka Ralf kam, sah und siegte... genauso wie am Samstag. Der Einsatz des Top-Aufspielers verlieh nicht zuletzt Mandi Menges Flügel. Mit einer sehr starken Leistung, war Mandi einmal mehr ausschlaggebend für den Sieg gegen die gegenüber dem Vorjahr weitaus stärker spielenden Eberstalzeller. Nach den letzten 2 Siegen gilt nun die volle Konzentration dem Schlager-Spiel gegen SchwertPerg am Samstag 17.11. (18 Uhr). Eine Delegation der Mühlviertler kam sogar nach St.Valentin, um unsere Mannschaft zu beobachten.

10.11.01 ... VCV - 1.LVV 3:0 ... RALF PIRKA debütiert im Valentiner Dress!

Pflichtsiege sind oft nicht sehr schön zum Ansehen. So ähnlich war es auch an diesem Samstag beim Spiel gegen die Linzer. Die Spieler des 1.LVV, die in den letzten Jahren stets sehr gut in der 2. Bundesliga abschnitten, sind zur Zeit aber total verunsichert, was es für unser Team relativ leicht machte, das Spiel zu gewinnen. Lediglich in Satz 2 spielten die Linzer gut mit, lagen schon 22:20 vorne. Doch dann gab Aufspieler-Legende Ralf Pirka sein Debüt im St.Valentiner Dress und drehte den Satz mit 2 Blocks, einem "Schupfer" und - natürlich - gutem Aufspiel noch um, und unsere Herren gewannen knapp.


Ergebnisse der 4.Runde:

03.11.01 Wolfurt - VCV 3:2

Eine äußerst bittere Niederlage gabs für unser Team am Samstag in Vorarlberg gegen Wolfurt. Nach einer klaren 2:0 Führung stand es im 3.Satz schon 24:22 für unsere Herren, der Satz ging jedoch noch 26:24 verloren. Plötzlich wendete sich das Blatt. Die Wolfurter rund um Schroffenegger Tom, in den ersten beiden Sätzen eigentlich ohne jegliche Chance, wurden besser, unseren Herren hingegen gelang überhaupt nichts mehr. Da war es dann auch schon ohne Bedeutung, dass die beiden überforderten Schiedsrichter schlecht pfiffen, was aber trotzdem erwähnt werden sollte. Mit dieser Niederlage rutsche man auch vom 3.Tabellenplatz wieder ein Stück nach hinten. In den nächsten 2 Wochen werden 4 wichtige Heimspiele in der HS Langenhart ausgetragen, in denen möglichst viele Punkte gemacht werden müssen, um sich in der oberen Hälfte der Tabelle halten zu können. Wir bauen dabei wieder auf unser Publikum und die Heimstärke, wie sie auch gegen Salzburg demonstriert wurde.


28.10.01 Ö-CUP... Enns II - VCV 3:1


Ergebnisse der 3.Runde:

21.10.01 VCV - Uniqa Salzburg II - 3:0 (20,20,14)

Ist das schön, ist das schön, ist das schöööön! Keiner hat damit gerechnet, dass unsere Mannschaft, die Mozartstädter dermaßen aus der Halle schießt. Die jungen Salzburger, gegen die unser Team letzte Saison gleich viermal verlor, konnten dank einer guten Mannschaftsleistung und nicht zuletzt aufgrund der einmal mehr hervorragenden Stimmung in der Halle rasch wieder nach Hause geschickt werden. Ein großes Dankeschön gilt wieder einmal dem besten Publikum in der 2.Liga!

20.10.01 VCV - Seewalchen/Goisern/Lenzing - 3:0 (23,19,17)

Erstes Heimspiel...Pflichtsieg...200 Zuschauer: Dieser "Mix" machte einige Spieler unserer Mannschaft so nervös, dass der erste Satz wegen "sportlicher Wertlosigkeit" abgebrochen hätte werden müssen. Angesichts der Rekordkulisse von ca. 200 Zusehern wie gelähmt, agierten unsere Herren fast ängstlich. Mit Fortdauer des Spiels wurde die Nervosität aber großteils abgelegt und der Gegner, der als klarer Außenseiter nach St.Valentin kam, beherrscht. Der Pflichtsieg war nach 3 Sätzen perfekt. Spielerisch war das Spiel aber alles andere als berauschend. Sponsor Unternehmensberatung Ltd sei Dank, gab es dann aber für alle Fans und Zuschauer Freibier und Gratis-Würstel.


Samstag/Sonntag!! HEIMRUNDE mit FREIBIER und GRATIS-WÜRSTEL - 20./21.10.2001Die erste HEIMRUNDE steht vor der Tür. Natürlich wird am Samstag gegen Aufsteiger Seewalchen ein Sieg von unserem Team erwartet. Mit der lautstarken Unterstützung unseres Publikums wird dies auch gelingen. Damit die Zuseher auch am Sonntag gestärkt unsere Herren gegen Salzburg anfeuern können, gibt´s Samstags FREIBIER und GRATIS-WÜRSTEL solange der Vorrat reicht!!! Sonntags ist Salzburg natürlich Favorit, letztes Jahr konnten wir kein Spiel gegen sie gewinnen - für eine Revanche ist es also höchste Zeit...


Ergebnisse der 2.Runde:

13.10.01 Sportliga Linz - VCV 3:0

Am Samstag musste unsere Mannschaft wieder einmal nach Linz in die Diesterwegschule. Seit Jahren gabs dort für uns nichts zu holen, dennoch war die Stimmung gut, unsere Herren trauten sich zum ersten Mal seit langem etwas zu gegen die Linzer. Gestärkt durch den guten Auftritt in SchwertPerg, war man überzeugt, auch die Sportliga fordern zu können. Das gelang aber nur im ersten Satz, wobei man auch da das Gefühl hatte, dass die Linzer noch einen Gang raufschalten könnten, wenn nötig. Die Sätze 2 und 3 wurden dann relativ klar verloren. Unsere Mannschaft hatte sicher nicht den besten Tag erwischt und auswärts ist es besonders schwer, gegen die Linzer für eine Überraschung zu sorgen... aber da gibt es ja auch noch ein Heimspiel, und unsere Spieler brennen darauf, Sportliga Linz einmal "eiskalt" zu erwischen....


Ergebnisse der 1.Runde:

Sa, 6.10: SchwertPerg : St.Valentin 3:2 / So, 7.10: St.Valentin : Enns/Wels 3:1

Am Samstag wurde auswärts gegen SchwertPerg über große Strecken des Spiels eine hervorragende Leistung gezeigt, die leider dennoch nicht reichte, um gegen den Titelaspiranten aus dem Mühlviertel zu punkten. Die Tatsache, dass SchwertPerg am Sonntag gegen Sportliga Linz 3:0 gewann, zeigt aber, wie stark die Leistung unserer Mannschaft einzuschätzen ist. Am Sonntag gabs einen Pflichtsieg gegen Enns/Wels. Dennoch war dieses Spiel wie erwartet sehr schwer, unsere Mannschaft konnte spielerisch nicht annähernd an ihre Form des Vortages anknüpfen und so war es ein eher schlechtes Spiel, bei dem eben nur das Ergebnis zählt. Und das ist positiv!


22.September 2001.....

Aufbauturnier in Aschbach/NÖ. Teilnehmende Teams: Amstetten (2.Bundesliga Ost), Aschbach (1.Landesliga NÖ), St.Valentin (2.Bundesliga West)

Aschbach : Amstetten 0:3

Amstetten : St.Valentin 3:2 ....... Im ersten Satz hielt unsere Mannschaft überraschend gut mit (Amstetten spielte letztes Jahr Aufstiegsplayoff), verlor ganz knapp 25:23. Im 2.Satz kamen Ersatzspieler zum Einsatz - der Satz wurde relativ klar verloren. Obwohl unsere Mannschaft nun mit 0:2 im Rückstand war, drehte sie nochmal voll auf, zeigte Charakter und auch Können und fegte in den folgenden 2 Sätzen über die etwas erstaunten Amstettner. 2:2 Ausgleich! Im fünften Satz war also wieder alles offen, die Amstettner hatten aber am Schluss die besseren Nerven und gewannen knapp. Positiv waren jedenfalls die Sätze 1,3,4 - der zweite Satz und die Tatsache, dass das Spiel noch verloren wurde, obwohl die Amstettner eigentlich schon "weg" waren, eher negativ. Dennoch eine gute Leistung unserer Mannschaft.

St.Valentin : Aschbach 3:1 .........Nach dem knapp verlorenen Spiel gegen die Mannschaft aus Amstetten, war es nun doppelt schwer, sich nocheinmal zu motivieren. Noch dazu gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner, gegen den es einen Pflichtsieg geben musste. Außerdem standen mit Dacho Franz, Hoser Roland und Atteneder Thomas gleich 3 neue Spieler am Feld. Heilbrunner Christian und Menges Mandi durften sich schonen, Polixmair Daniel spielte Libero. Im ersten Satz ging überhaupt nichts: 0:1. Im 2.Satz wurde unser Spiel aber immer besser, Folge war der Ausgleich, 1:1. Plötzlich kam unser Team fast in einen Spielrausch, angetrieben von Kapitän Bobo Schuh und den sehr gut spielenden Dannerbauer Michael und Heilbrunner Jürgen, ließ man den Gegner keine Chance mehr und gewann 3:1.


Die Herrenmannschaft startet am Sa., 6.10.01 mit dem Derby gegen SchwertPerg auswärts in die 2.Bundesliga West 2001/2002. In dieser 2. Saison heißt es wiederum den "Klassenerhalt" zu schaffen. Gespielt wird gegen Teams aus OÖ, Salzburg und Vorarlberg. Offizielle Neuzugänge gibt es wider Gerüchten noch keine, es ist aber nicht auszuschließen, dass der eine oder andere bekannte Spieler heuer doch noch in St.Valentin aufläuft. Mandi "Air" Menges bleibt und wird die Mannschaft hoffentlich wieder zu vielen Siegen führen. Das erste Heimspiel bestreiten unsere Herren am Sa., 20.10.01 um 18 Uhr gegen Aufsteiger Seewalchen in der HS Langenhart. Wir freuen uns schon jetzt auf eine möglichst volle und laute Halle!


Erstes Heimspiel Herren/2.Bundesliga West: Sa., 20 Oktober, 18 Uhr gegen Seewalchen


Vorbereitungsspiele Herren: 1.LVV Turnier 15./16.9., Spiele gegen Amstetten und Aschbach (2.BL Ost) am 22.9. in Aschbach/NÖ.


Ausflug nach Pelhrimov/Tschechien, 1./2.Sept.01: Wie jedes Jahr fuhr eine St.Valentiner Delegation zu unseren Freunden nach Pelhrimov. Fast die gesamte 1.Mannschaft sowie einige Senioren nahmen teil.


(c) kreeAtive meDia 99-2001

TOP-AKTUELLES vom VCV
VCV Services